Welcome to Europe

15.05.2020

Das Finale des ESC für Nachwuchsacts findet statt – Europaministerium unterstützt 

„Welcome To Europe“- Songcontest wird am 4. Juli via Internet und TV ausgestrahlt

Aufzeichnung am 21. Juni  /  Einsendungen noch bis zum 26. Mai möglich

Kultur trotzt Corona: Nachdem das für 23. Juni geplante Live-Finale des 13. „Welcome-To Europe“- Songcontests im Europa Park der Pandemie zum Opfer fiel, hat sich der Winnender Verein “Artists For Europe e.V.“ – zusammen mit der 7us Media Group GmbH Initiator des beliebten Songcontests – entschlossen, den Wettbewerb unter Einhaltung aller erforderlichen Schutzmaßnahmen – dennoch stattfinden zu lassen. Und zwar online und im TV – am 4. Juli um 20.30 Uhr.

Die Auftritte der von einer Jury ausgewählten Nachwuchs-Songwriter und Bands werden am Sonntag, dem 21. Juni in Villingen-Schwenningens Klosterhof einzeln und nacheinander proffessionell aufgezeichnet. Die Moderation übernimmt Klaus-Dieter Mayer. Ausgestrahlt wird am 04. Juli, ab 20.30 über den Sender BW Family, sowie Facebook und Youtube. Die Abstimmung erfolgt anschließend per Telefon-Voting, Facebook-Voting und einem online Voting Tool über die Webseite.  Noch bis zum 26. Mai können interessierte Musiker und Bands unter 26 – Jahre Songs zusenden, die gelebtes Europa reflektieren und/oder europäische Werte thematisieren – wie Toleranz, Zusammenleben oder Solidarität.

Der Gewinner erhält eine professionelle Studioaufnahme, gesponsert von der deutsch-italienischen Musikfirma Amo L´Italia, eine weltweite Veröffentlichung  sowie professionelle Promotionunterstützung in Radio, TV und Social Media der 7us media Group GmbH.

Hans Derer, Initiator und Veranstalter des Events freut sich, dass der Songcontest stattfinden kann. „Wir bedanken uns ausdrücklich bei unseren vielen Partnern,  namentlich WESPO Bild- und Tonträgervertrieb GmbH und deren Geschäftsführer Rolf Wetzel, dem Jugendförderungswerk Villingen-Schwenningen e.V , das uns mit dem Jugendkulturzentrum Klosterhof in Villingen-Schwenningen eine passende Location zur Verfügung gestellt hat, sowie dem Kultusministerium Baden Württemberg und dem Europa-Ministerium Baden Württemberg, die den Contest erstmals unterstützen.  Guido Wolf, Baden Württembergs Minister für Justiz und Europa, ist begeistert:  „Welcome to Europe“ nutzt die verbindende Kraft der Musik und unterstützt damit auch die Verbreitung des europäischen Gedankens.“

Der Contest setzt – gerade in Anbetracht dieser Ausnahmesituation – Zeichen des Zusammenhalts, der Solidarität, und des Mutmachens. Bislang haben sich fast 100 junge Bands und Solokünstler der Herausforderung gestellt und ihren ganz eigenen Europasong geschrieben, unter dem Motto „Wir zeigen Flagge – gemeinsam für Europa“.

Guido Wolf in einem Grußwort weiter:  „Musik kennt keine geographischen oder sprachlichen Grenzen. Sie regt die Fantasie an und ruft Emotionen hervor. Damit verbindet sie die Menschen unterschiedlichster Herkunft miteinander“


09.04.2020

Ein Europa- Song in sieben Sprachen und Versionen

Artists for Europe e.V. und 7us media group veröffentlichen Europa-Singles für den guten Zweck.

Ganz Europa leidet unter dem Coronavirus.  Doch während der europäische Gedanke  an den Folgen der Pandemie zu zerbrechen droht , setzen Musiker*innen aus Europa zusammen mit dem Verein “Artists For Europe e.V.“  Zeichen des Zusammenhalts, der Solidarität, und des Mutmachens.

Unter dem Motto „Wir zeigen Flagge – gemeinsam für Europa“, veröffentlicht das Label 7music  ab 10. April allwöchentlich jeweils eine länderspezifische Version des Songs „Welcome to Europe“, jeweils produziert von Künstlern und Bands aus den verschiedensten europäischen Ländern, interpretiert in deren Sprache und arrangiert in den verschiedensten Genres: Vom italienischen Radiopop eines Michele Centonza bis zur markigen rumänischen Rock-Hymne  von Talisman, von stimmstarken Griechenpop des Ex-DSDS-Stars Nektarios bis zum charmanten Herzöffner „Ouvres ton Coeur“ der Pariserin Dolicia Criston,  vom feurigen Latinopop des Spaniers Marc Di Lauro über die elegante irischen Pop-Elegie von Paul Skelton aus Tullamore bis hin zum deutschen „Willkommen hier bei Freunden“ – alle Künstler stammen aus dem jeweiligen Land und dorthin fließen auch die dafür generierten Einnahmen.  Komponist des Titels und aller sieben Versionen ist der Donaueschinger Musikproduzent Rolf Wetzel. Nur eine Version stammt nicht aus dessen Feder: Die rockige Europa-Version von Gallery feat. Voggy wurde von dem Stuttgarter Gitarristen Andy Vockrodt geschrieben und später auch offizieller Song des Gitarrenweltrekordes.

Dass mit Michele Centonzas „Ciao Ciao Europa“, dem Beitrag eines im schwäbischen Winnenden lebenden Sängers, als erstes ein italienischer Song  erscheint, kommt nicht von ungefähr.  Schließlich sind in dessen Heimat die Zustände am dramatischsten. „Ich freue mich. wenn ich helfen kann.“, so der Sänger.

Hier die Veröffentlichungstermine – ein Klick auf den jeweiligen Song bringt euch zum Vorbestellen, zum Vorspeichern auf Spotify, oder direkt zum Hören, wenn der Song schon veröffentlicht ist:

10.04.2020: Michele Centonza – „Ciao Ciao Europa” (Italien)

17.04.2020: Dolicia Criston – “Ouvres ton Coeur” (Frankreich)

24.04.2020:  Marc di Lauro – “Bienvenidos a Europa“ (Spanien)

01.05.2020: Sternenfänger – “Willkommen in Europa” (Deutschland)

08.05.2020: Paul Skelton – „Welcome to Europe” (Irland)

15.05.2020: Talisman – “Bun venuit Europa” (Rumänien)

22.05.2020: Nektarios – „Mazi Stin Evropi“ (Griechenland)

29.05.2020: Gallery feat Voggy – „Welcome To Europe“ (Europa)

Die Streaming- und Downloadeinnahmen gehen an von den jeweiligen Künstlern ausgewählte Hilfsprojekte oder Organisationen in ihrem Land.

Guido Wolf, seines Zeichens baden-württembergischer Minister für Justiz und Europa, sagt in einem Grußwort:

Musik kennt keine geographischen oder sprachlichen Grenzen. Sie regt die Fantasie an und ruft Emotionen hervor. Damit verbindet sie die Menschen unterschiedlichster Herkunft miteinander. Ihr Projekt „Welcome to Europe“ nutzt die verbindende Kraft der Musik und unterstützt damit auch die Verbreitung des europäischen Gedankens.

Die Songs geben eine Vorgeschmack auf das Finale des Nachwuchs-Musik-Festivals „Welcome to Europe“,  das sonst alljährlich im Europapark Rust veranstaltet wurde. Es ist dieses Jahr zwar nicht live – aber ab 04.07.20 per TV und Livestream im Internet zu erleben. Bewerbungen sind weiterhin bis zum 26.05.20 möglich bei:

„Artists For Europe“

c/o 7us Media Group GmbH
Alfred-Kärcher-Str. 10
71364 Winnenden
info@sevenus.de


05.03.2020

Zum diesjährigen Welcome to Europe Songcontest erreichten uns Grußworte des baden-württembergischen Ministers für Justiz und Europa, Guido Wolf, der den Contest in diesem Jahr erstmals unterstützt und die wir an dieser Stelle gerne teilen möchten:

Musik kennt keine geographischen oder sprachlichen Grenzen. Sie regt die Fantasie an und ruft Emotionen hervor. Damit verbindet sie die Menschen unterschiedlichster Herkunft miteinander. Ihr Projekt „Welcome to Europe“ nutzt die verbindende Kraft der Musik und unterstützt damit auch die Verbreitung des europäischen Gedankens.


Jetzt mitmachen und bewerben:

Das Mitmachen ist einfach – und für (fast) jeden möglich – ob Bands, Einzelsänger, Schulklassen oder Musik-AGs. Auch private Musikschulen oder Musikvereine können sich melden. Die beteiligten Musiker sollten lediglich nicht älter als 26 Jahre sein.

Aufgabe ist es:

entweder den bereits bestehenden Pop-Song „Welcome To Europe“ in neuem Arrangement und/oder Text zu interpretieren. Die teilnehmenden Bands und Einzelinterpreten können bereits vorliegende Textpassagen ganz verwenden, aber auch nur Teile daraus.
Oder man komponiert und textet einen gänzlich neuen Song. Original-Komponist Rolf Wetzel: „Egal ob es textlich um die private Lovestory geht, Begegnungen im Urlaub, ob sich der Beitrag als Reise durch die Regionen Europas versteht, oder Themen wie Sport, Musik oder Kulinarisches aufgegriffen werden – wichtig ist nur „dass es um ‚erlebtes‘ Europa geht.“ Die musikalische Stilrichtung spielt dabei keine Rolle: „Ob Rock oder Pop, Blues oder HipHop, ob Folk oder Schlager, Heavy Metal, Alternative-Rock oder Punk, ob Bigband-Jazz bis hin zum Chor – oder auch Blasmusik-Arrangements. Auch die gewählte Sprache steht den Teilnehmern frei. Sie sollte aber in Europa gesprochen werden.“
Hörbeispiele, arrangiert in den verschiedenen musikalischen Stilen und vielen Sprachen gibt es hier auf der Homepage www.welcometoeurope.eu oder bei Spotify unter „Welcome to Europe“:

Die Songs können aufgenommen werden und per CD oder mp3 zusammen mit einer Biografie der mitwirkenden Musiker und Bearbeiter geschickt werden an:

„Artists For Europe“ c/o
7us Media Group GmbH
A.-Kärcher-Str. 10
71364 Winnenden
info@sevenus.de

Einsendeschluss ist der 26. Mai 2020

Alle Einsendungen werden von einer prominenten Jury geprüft. Die vier besten Beiträge werden veröffentlcht und beim Finale am 21. Juni live vorgestellt. Die performances werden aufgezeichnet wird und am 4. Juli ab 20.30 Uhr im Rahmen einer „VollWert“-Special-Sendung über den Sender bw family.de ( Empfangen über Kabel in Baden Württemberg) sowie youtube und facebook ausgestrahlt. Wer „Welcome To Europe „- Winner 2020 wird, entscheidet zum einen eine kompetente Jury vorort sowie die Zuschauer über ein Voting Tool. Der Sieger wird eine Woche später, am 11. Juli um 20.30 Uhr auf dem gleichen Sendplatz bekannt gegeben. Er erhält eine Studioaufnahme sowie Promotionunterstützung der Firma 7us media group GmbH.


Tina Schlechter gewinnt 12. „Welcome to Europe“ Songcontest – Der 13-jährige Nils darf bei “Immer wieder Sonntags“ auftreten  

Intensive Songs, strahlende Sieger und tolle Stimmung: Mit „Mach die Augen auf“, einem ebenso sensiblen und eingängigen Deutschpop-Song gewann Tina  Schlechter, 19, aus Alfdorf  den 12. „Welcome To Europe“- Songcontest, der dieses Mal im Confertainment Center des Europa-Park in Rust ausgetragen wurde. Den zweiten Platz belegte der erst 13-jährigen Nils aus Aschaffenburg mit seinem selbstgeschriebenen Titel „Sternenzelt“.  Der ehemalige „Blind-Audition“- Gewinner bei „The Voice-Kids“ räumte aber zudem einen attraktiven Sonderpreis ab: Er darf in einer der nächsten Ausgaben der Sendung „Immer wieder Sonntags“ auftreten.

Tina, die strahlende Gewinnerin indes darf sich nun sowohl auf eine professionelle Studioaufnahme in den Baderstudios in Weil der Stadt freuen sowie eine Veröffentlichung mit großer Promotionunterstützung der mit-veranstalten Musikfirma 7us media Group GmbH.

Anders als die vergangenen Jahre fand der Contest bei seiner 12. Auflage nicht im Eisstadion , sondern im Europa-ParkDome statt und auch das Publikumsvotum wurde erstmals via Phonmessgerät ermittelt – was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Im Gegenteil. Die rund 2500 Schüler und Schülerinnen feierten den Auftakt des diesjährigen Euro-Musique Festivals frenetisch und bejubelten jeden einzelnen Act. Auch den Opening –Act: Das Steffi Kutil – Projekt heizten mit ihrer packenden Hymne „Wir sind Europa!“, den sie gemeinsam mit ihrem Chor bestehend aus Schülern des Schiller-Gymnasiums performte, gleich richtig ein.

Den dritten Platz teilten sich die 22-jährige Marie Winter aus Winnenden, deren charmant-lockere Popminiatur „Wir schrumpfen den Planeten ein“  bereits bei den Heimattagen Baden-Württemberg überzeugt hatte und Christina, 17-jährige Abiturientin aus Fellbach mit einem perfekt intoniertem Soulsong „As One“. Großen Applaus gab es aber auch für den 4. Platz, auf den Me Marie, 16-jährige Schülerin aus NRW mit  ihrem Song „Ein Teil von mir“ kam.

Insgesamt lagen alle Contest-Teilnehmer sehr eng beieinander. „Es war ein sehr knappes Kopf-an-Kopf-Rennen“, sagte Jurymitglied Matthias Wölfel, Eventmanager beim Europa-Park. „Eine sehr hohe Qualität“, konstatierte auch Klaus Dieter Mayer für das Kultusministerium anerkennend. Insgesamt hatten sich 136 Nachwuchs-Acts für diesen Contest beworben.

„Mach die Augen auf“,  Siegersong von Tina Schlechter, wird am 19. Juli veröffentlicht. Erster Gratulant war übrigens ihr Co-Songwriter – Fabian Bruck. Der Sänger und Songwriter aus Schwäbisch Gmünd hatte 2011 durch seine Teilnahme bei „Welcome To Europe“ seine Musikkariere begonnen, ein Jahr später dann die Pro7-Show „Keep Your Light Shining“ (mit Juror: Ed Sheeran) gewonnen und war danach noch einmal 2014 im Europa-Park als Special Act aufgetreten. Heute ist er Gitarrenlehrer, besitzt ein Tonstudio und hilft jungen Talenten ins Musikgeschäft!

 Der Welcome to Europe Contest bei Regio TV

Die kompletten Finals der vergangenen Jahre kann man HIER bewundern.

Bild: © Europa-Park